"Data-Run": Workshops zu Ortung, Datensammlung und Sicherheitseinstellungen

“Data-Run”: Workshops zu Ortung, Datensammlung und Sicherheitseinstellungen

data-runWie genau werden Daten gesammelt, und vor allem welche? Wer weiß schon, welche App auf dem Smartphone auf Kontakte, Fotos usw. zugreift und welche nicht? Bei Data-Run wird hautnah erlebt, wie die Technik zum Datensammeln funktioniert, um den Datendschungel aktiv ausprobieren und mitgestalten zu können.

Projektziele:
– neue interaktive Spielkonzepte für die Medienpädagogik entwickeln
– das Thema Datenschutz interaktiv und zielgruppengerecht zu bearbeiten
– eine neue Methode die später auch anderen zur Verfügung steht
– das Thema Datenschutz interaktiv und spielerisch begreifen und fassbar machen

Projektaktivitäten:
– Entwicklung verschiedener technischer Tools um das Datensammeln fassbar zu machen (Fotofallen/etc..)
– Entwicklung einer Grundstory mit verschiedener Charaktere
– Planung und Einrichtung von verschiedenen Kommunikationsplattformen im Netz und Accounts auf verschiedenen Plattformen (facebook/instagram…)

Projektergebnisse:
In der Auswertung ist deutlich geworden, dass Data-Run eine zielgruppengerechte Methode ist um das Thema Datenschutz interaktiv und auf neue Weise zu bearbeiten.
Verschiedene Aspekte müssen noch verbessert und erweitert werden, wie zum Beispiel die Grundgeschichte.

Umsetzung der Projektziele in Bezug auf das Thema:
Die Projektteilnehmer_innen konnten sich interaktiv mit dem Thema Datenschutz beschäftigen und waren spielerisch immer wieder damit konfrontiert an welcher Stelle sie welche Daten von sich preisgeben. Der spielerische Ansatz und die gemeinsame Auswertung der Erfahrungen trug maßgeblich zum Erfolg der Methode bei.
Aus zeitlichen Gründen (uns standen nur 120 Minuten zur Verfügung) ist der Transfer der Erkenntnisse aus dem Spiel in den Alltag leider etwas zu kurz gekommen.
Andere Projekte sollten dringend darauf achten, dass genügend Zeit für eine intensive Auswertung da ist.

Mitgestaltungsmöglichkeiten:
Die Teilnehmer_innen können sich innerhalb des Spiel völlig frei bewegen und verschiedene Stationen anlaufen und selbstständig nutzen. Dabei müssen sie selbst entscheiden an welchen Stellen Informationen weitergegeben werden sollen oder nicht.

Umsetzung der Projektziele in Bezug auf die Zielgruppen:
Ziel war es ein Spiel zu entwickeln, in dem Jugendliche das Thema Datenschutz interaktiv bearbeiten und mitgestalten können. Dieses Grundziel wurde mit dem Prototypen von Data Run erreicht.
Das Projekt war aufgrund der Spannenden Rolle (Agenten) und der damit verknüpften Geschichte und der Mitgestaltung ein voller Erfolg.
Nicht so gut funktioniert hat die WLAN-Verbindung vor Ort und die Geschichte war etwas zu verwirrend für die Teilnehmer_innen.
Wir haben das Projekt mit 26 Schüler_innen einer achten Realschulklasse durchgeführt. In anderen Projekten müsste auf eine Gruppengröße von max. 20 Personen geachtet werden.

Verwendete Medien:
Tablets, Laptops, Beamer, Spiegelreflex
Die Teilnehmer_innen sollten möglichst selbstständig und mobil mit den Medien arbeiten können und schnell mit der Technik umgehen können. Beide Ziele sind mit der Wahl Tablets zu verwenden erreicht worden. Tablets und Smartphones sind mittlerweile für viele Jugendliche gängige Alltagsgegenstände und deshalb schnell damit vertraut.

Möglichkeiten:
– schneller Zugang zu der Technik allgemein
– mobil
– jugendgerecht

Grenzen:
– Kartenansicht ist teilweise unübersichtlich

Für die Zukunft:
Bei diesem Projekt wäre eine ein Tablet pro Vierergruppe ein idealer Technikschlüssel.
Die Internetverbindung spielt bei diesem Projekt eine große Rolle, daher sollte unbedingt vorher getestet werden, wie gut die Datenverbindung am Projektort ist.

Ausblick:
Das Projekt Data Run wird im Herbst weiterentwickelt und soll als Methode für alle Einrichtungen der Jugendarbeit zugänglich sein.
Zusammen mit dem Cafe Netzwerk und dem Jugendinformationszentrum werden mehrere Schulen und Einrichtungen zur Weiterentwicklung eingeladen und miteinbezogen.

Schwerpunkt in der Weiterentwicklung sind:
– technische Erweiterungen und Tools
– Storyplot aufarbeiten und erweitern
Ab Herbst 2014 wird es weitere Projekte und Weiterentwicklungen zu Data Run geben, siehe www.medialepfade.de.
Eine Präsentation, in der das Projekt nochmal vorgestellt wird, findet sich bei Prezi.com.
Interessant ist auch der Link zum Netwars-Project, http://netwars-project.com/de/

Ein Projekt von Mediale Pfade e.V.
Ansprechpartnerin: Stephanie Pickl
Mediale Pfade bietet als Verein für Medienbildung Beratung, Konzeption und Durchführung von Aktionen und Fortbildungen.
Mit Schwerpunkt auf politischer Bildung entwickeln wir in den Bereichen „Mobiles Lernen“, „e-Partizipation“ „Games“ und „Medienkunst“ innovative Konzepte, um neue mediale Pfade des Lernens und der Beteiligung zu begehen.