“SPIELfilmen” und das Netz gestalten – Machinima Workshop

Die Projektziele umfassten, dass die Teilnehmenden
– die Medien Film und Computerspiele aus einer für sie neuen Perspektive kennenlernen und diese kreativ nutzen;
– ihren eigenen Konsum dieser Medien reflektieren;
– Grundtechniken des Filmemachens erlernen;
– in Teams zusammenarbeiten;
– online ihre Arbeitsergebnisse auf Videoseiten (Youtube, Vimeo) dokumentieren.
Dabei sollten die Workshopleiter die Nutzung von Machinimas (mit Computerspielen erstellte Filme) in ganz unterschiedlichen pädagogischen Settings (unterschiedliches Alter, Bildungsstand, Teilnahmegrund) ausprobieren.

Die Aktivitäten umfassten
– ein Vortreffen sowie einen zweitätigen Machninima Workshop in der Ridlerschule mit einer Hauptschulklasse der 8. Jahrgangsstufe (15 TeilnehmerInnen)
– zwei Vortreffen sowie einen zweitätigen Machinima Workshop mit der Projektgruppe „Film“ (11 Klasse) des Lion Feuchtwanger Gymnasiums (13 TeilnehmerInnen)
Dabei wurden von den Jugendlichen insgesamt 11 Machninimas erstellt sowie diese bei einer Live-Präsentation vertont.

Die Ergebnisse sind bzw. werden noch auf Youtube veröffentlicht.
Nach eigener Einschätzung und auch nach dem Feedback der Teilnehmer sind die Projektziele erreicht worden.
Bei der Arbeit mit der Gymnasialklasse wurde angeregt, dass die Filme einen thematischen Bezug zu Onlinenetzwerken und/oder Realität/Virtualität haben, was in einem Teil der Filme auch umgesetzt wurde.

Neu an dem Workshop war, dass bei einem Teil der Filme Bildmaterial aus der Realität in Bildschirme innerhalb Sims 2 eingebunden wurde. So zeigt ein Junge seiner Oma gewalttätige Szene aus einem realen (also nicht Sims 2) Film. Hierzu wurden reale Filme so umcodiert, dass sie auf den Bildschirmen in Sims 2 angezeigt werden können.
Soweit wir wissen wurde dies (zumindest in Deutschland) noch nie in einem Sims 2 Machinima Workshop realisiert.

——————-

Veranstalter:

Ulrich Tausend
Fax: 03212-1202192
u@ulrichtausend.com
www.ulrichtausend.com