ArtFlow Pictures - Jugendfilmproduktion

ArtFlow Pictures – Jugendfilmproduktion

Projektziel war es Anlässe zu bieten, virtuelle mit realen Welten in für Jugendliche ansprechender Weise zurück zu vernetzen und das in der Messestadt München-Riem als Lebensraum, Treffpunkt und Ort des Ausdrucks der Kultur von Jugendlichen dort.Ein weiteres Ziel war und ist der Aufbau einer selbst organisierten Filmproduktionsgruppe von Jugendlichen im Stadtteil.Im Rahmen des Projektes das bewusst als offenes Programm konzipiert war, fand sich schnell eine Gruppe an interessierten Jugendlichen die jeden Projekttag anwesend war und aktiv am Geschehen teilnahm.Das hohe Interesse am Medium zog sich nicht nur über die rein praktischen Elemente wie Drehen, Vertonung und Schnitt sondern war auch bei theoretischeren Abschnitten wie Website – Design mit WordPress und Grundlagen von Kameraführung und Beleuchtungstechnik gleichbleibend hoch.
Die erste Projekteinheit fand noch im Jugendcafé selbst statt um jedem Anwesenden die Möglichkeit zugeben unkompliziert und als Teil seiner eigenen Freizeitgestaltung teilzunehmen.Am zweiten Projekttag musste schon ein eigener Raum genutzt werden um die vielen Interessenten aufzunehmen.Die Teilnehmerzahlen schwankten anfangs erheblich weil Projektteilnehmer immer mehr Besucher mitnahmen denen sie von dem Angebot erzählt hatten.Trotzdem blieb bis zum Ende eine fast konstante Zahl an Teilnehmern die ab der ersten Minute konzentriert und mit Spaß am Programm teilgenommen haben und teilweise noch lange nach Projektende den Austausch suchten.
Zwischen den festgesetzten Projektterminen wurde fleißig selbst gefilmt und an den Abenden mitgebracht gesichtet und diskutiert.Hierbei wurde von eigenen kleinen Musikclips, Stadtimpressionen und einigem mehr, viel an interessanten Materials auf Film gebannt.Von der Smartphonekamera über die eigene Actioncam, bis zu im Quax ausgeliehenem Kameraequipment war an Variationen allerlei geboten.
Auch im Hinblick auf anschließende Querschnittsprojekte wurden Ideen gesammelt und Filme produziert wie zum Beispiel ein Trailer für eine neue Projektschiene im Quax sowie ein Tribute-Film für das Musikprojekt “Work4Music” in das einige der Jugendlichen ebenfalls involviert waren.Dieser wurde am Abend vor ca. 60 Zuschauern in Verbindung mit einem eigenem produzierten Musikvideo präsentiert.

 

Veranstalter:

Echo e.V. – Verein für integrative Spiel- und Kulturpädagogik

Stephan Engleitner